Berufskraftfahrer-Weiterbildung

Die Schulungsinhalte sind in drei Kenntnisbereichen des Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetzes (BKrFQG) festgelegt:

  • Verbesserung des rationellen Fahrverhaltens auf der Grundlage der Sicherheitsregeln
  • Anwendung der Vorschriften
  • Gesundheit, Verkehrs- und Umweltsicherheit, Dienstleistung, Logistik.

Modul-Inhalte

Modul 1

Eco-Training - Die wirtschaftliche Fahrweise
Warum wirtschaftlich fahren - und nicht schnell? Ziel des Moduls ist es , dem Fahrer die Vorteile einer wirtschaftlichen Fahrweise für Fahrer, Unternehmen und Umwelt aufzuzeigen. Im Basis-Eco-Training stehen die Themen technische Wartung, Abgasnachbehandlungssysteme, technische Unterstützung, Fahrwiderstände und alternative Kraftstoffe auf dem Theorie-Stundenplan.

Modul 2

(Sozial)Vorschriften, Straßenverkehr
Der Berufskraftfahrer hat täglich mit einer Vielzahl von rechtlichen Vorschriften zu tun, die er kennen und anwenden muss. Im zweiten Fortbildungsteil werden neue Verkehrsregeln, aktuelle Fragen, Sozialvorschriften (Lenk- und Ruhezeiten, Kontrollgeräte, Arbeitszeitgesetz) und Vorschriften für den Güterverkehr/ Personenverkehr behandelt.

Modul 3

Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit
Der Profi am Steuer kennt sein Fahrzeug und sich selbst. In diesem Modul soll der Fahrer für Risiken im Straßenverkehr und Arbeitsunfälle sensibilisiert werden, Fähigkeiten zur richtigen Einschätzung von Gefahrensituationen erwerben und über die technischen Merkmale und Funktionsweise der Sicherheitsausstattung des Fahrzeugs unterrichtet werden.

Modul 4

Schaltstelle Fahrer - Dienstleister, Imageträger, Profi
Hier steht der Fahrer selbst im Mittelpunkt – als Repräsentant seines Unternehmens und Profi im Straßenverkehr. Dieses Modul beleuchtet das wirtschaftliche Umfeld des Güter- bzw. Personenverkehrs und die Bedeutung eines professionelles und korrektes Verhalten auf und abseits der Straße, auch in Bezug auf die eigene Gesundheit und die Vorbeugung von Gesundheitsschäden.

Modul 5

Ladungssicherung
Verantwortung erkennen und übernehmen: Dafür bin ICH verantwortlich! Die Teilnehmer sollen die rechtlichen Grundlagen sowie die richtige Nutzung von Fahrzeug und Hilfsmitteln kennen und durch Anwendung der Sicherheitsvorschriften die Sicherheit der Ladung gewährleisten können.

Modul 5 für Bus

Sichere Personenbeförderung
Verantwortung für die Fahrgäste übernehmen: die Teilnehmer sollen die Bedeutung der eigenen Gesundheit im Zusammenhang mit Stress, Alkoholkonsum und angemessener Ernährung erkennen. Beim Thema Fahrgastsicherheit geht es um die Ausstattung der KOM, das Verhalten gegenüber den Fahrgästen und das Fahrverhalten selbst, um die Fahrgäste sicher und komfortabel zu befördern.

BKF-Termine

Impressum | Datenschutzerklärung